Wenn Spinnen vereint weben, können sie einen Löwen fesseln. Äthiopische Volksweisheit

© Alexander Laudenbach / Institut für Pflegemanagement

Teamplayer

Alexander Laudenbach Durch die erste MDK Prüfung 1999 traumatisiert, hatte ich den Ehrgeiz, die Schmach, die mir das erste Prüfteam antat, zu tilgen und entwickelte mein erstes eigenes QM-System im Januar 2000. Als Krankenpfleger und TQM Auditor ist es mir stets wichtig, nicht nur hochtrabende und komplizierte Dokumente zu entwickeln, sondern Lösungen anzubieten, die nicht nur den MDK zufriedenstellen, sondern sich im auch praxistauglich umsetzen lassen. Denn ein schlechter Prozess bleibt auch dokumentiert oder digitalisiert ein schlechter Prozess. Wenn ich nicht arbeite, besuche ich Konzerte, das jährliche WACKEN-Festival und höre Punkrock. Meine Lieblingsfarbe ist SCHWARZ. Sindy Karthe Kreativität ist besonders im Pflegebereich gefragt – das ist meine Stärke! Besonders in einem Bereich wo die Mittel und Ressourcen immer knapper werden. In meiner täglichen Arbeit als Qualitätsmanager habe ich Spaß verstaubte Strukturen aufzubrechen, Gesetzestexte und Richtlinien für „Jedermann“ verständlich und handlungsleitend als unternehmensinterne Prozesse zu gestalten. Als Krankenschwester und Pflegemanagerin (B.o.A.) bilde ich die Brücke zwischen der Pflegepraxis und dem Management, denn was hat ein schöner Standard von Nutzen, wenn er sich nicht als praxistauglich erweist. Einen weiteren Schwerpunkt meiner Arbeit bildet der Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Kompetente und freundliche Beratung in Führungsaufgaben und Managementfragen, aber auch in der Gestaltung des Projektmanagements zeichnen mich als externe Fachberatung aus. Energie für mein tägliches Brot gibt mir meine Familie und meine Naturverbundenheit, zusätzlich engagiere ich mich in meiner Freizeit ehrenamtlich und als Trainerin in einem Hockeyverein.

Michael Röber

Neben der in unserem Beruf schon obligatorischen Ausbildung zur Pflegefachkraft (Krankenpflege) habe ich eine einjährige Schulung zum Qualitätsbeauftragten in der Pflege, die Ausbildung zum Kaufmann im Gesundheitswesen sowie zum Datenschutzbeauftragten absolviert. Zusätzlich kann ich auf eine über 20 jährige Erfahrung als Rettungssanitäter und Ausbilder im Sanitäts- und Rettungsdienstwesen zurückblicken. Daher liegt mir der Bereich der Aus-Fort-und Weiterbildung besonders am Herzen ,denn es nutzt keinem, wenn Mitarbeiter zwar wissen, was sie wann machen sollen, aber niemend ihnen erklärt, warum. Und da das Leben nicht nur aus Arbeit bestehen kann, habe ich eine stark schottisch geprägte Lebenseinstellung und gehöre einem alten und namhaften schottischen Highland - Clan an.

© Institut für Pflegemanagement

Teamplayer

Alexander Laudenbach Durch die erste MDK Prüfung 1999 traumatisiert, hatte ich den Ehrgeiz, die Schmach, die mir das erste Prüfteam antat, zu tilgen und entwickelte mein erstes eigenes QM- System im Januar 2000. Als Krankenpfleger und TQM Auditor ist es mir stets wichtig, nicht nur hochtrabende und komplizierte Dokumente zu entwickeln, sondern Lösungen anzubieten, die nicht nur den MDK zufriedenstellen, sondern sich im auch praxistauglich umsetzen lassen. Denn ein schlechter Prozess bleibt auch dokumentiert oder digitalisiert ein schlechter Prozess. Wenn ich nicht arbeite, besuche ich Konzerte, das jährliche WACKEN-Festival und höre Punkrock. Meine Lieblingsfarbe ist SCHWARZ. Sindy Karthe Kreativität ist besonders im Pflegebereich gefragt – das ist meine Stärke! Besonders in einem Bereich wo die Mittel und Ressourcen immer knapper werden. In meiner täglichen Arbeit als Qualitätsmanager habe ich Spaß verstaubte Strukturen aufzubrechen, Gesetzestexte und Richtlinien für „Jedermann“ verständlich und handlungsleitend als unternehmensinterne Prozesse zu gestalten. Als Krankenschwester und Pflegemanagerin (B.o.A.) bilde ich die Brücke zwischen der Pflegepraxis und dem Management, denn was hat ein schöner Standard von Nutzen, wenn er sich nicht als praxistauglich erweist. Einen weiteren Schwerpunkt meiner Arbeit bildet der Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Kompetente und freundliche Beratung in Führungsaufgaben und Managementfragen, aber auch in der Gestaltung des Projektmanagements zeichnen mich als externe Fachberatung aus. Energie für mein tägliches Brot gibt mir meine Familie und meine Naturverbundenheit, zusätzlich engagiere ich mich in meiner Freizeit ehrenamtlich und als Trainerin in einem Hockeyverein.

Michael Röber

Neben der in unserem Beruf schon obligatorischen Ausbildung zur Pflegefachkraft (Krankenpflege) habe ich eine einjährige Schulung zum Qualitätsbeauftragten in der Pflege, die Ausbildung zum Kaufmann im Gesundheitswesen sowie zum Datenschutzbeauftragten absolviert. Zusätzlich kann ich auf eine über 20 jährige Erfahrung als Rettungssanitäter und Ausbilder im Sanitäts- und Rettungsdienstwesen zurückblicken. Daher liegt mir der Bereich der Aus-Fort-und Weiterbildung besonders am Herzen ,denn es nutzt keinem, wenn Mitarbeiter zwar wissen, was sie wann machen sollen, aber niemend ihnen erklärt, warum. Und da das Leben nicht nur aus Arbeit bestehen kann, habe ich eine stark schottisch geprägte Lebenseinstellung und gehöre einem alten und namhaften schottischen Highland - Clan an.
Wenn Spinnen vereint weben, können sie einen Löwen fesseln. Äthiopische Volksweisheit